Druckhaus Dresden GmbH

Das Druckhaus Dresden ist eine moderne, PSO zertifizierte Bogenoffset-Druckerei im digitalisierten CTP-Workflow, mit insgesamt 21 Druck- und 2 Lackwerken in MIS-Vernetzung, mit großer, industrieller Druckweiterverarbeitung und personalisiertem Versand.

Das Druckhaus Dresden steht für hochwertige Geschäftsdrucke, Verlagsprodukte und Werbemittel. Derzeit erbringen 75 qualifizierte Mitarbeiter und 11 Auszubildende rund 8,5 Mio. Euro Umsatz. Dafür betreut man Auftraggeber aus verschiedensten Wirtschaftsbereichen, aus Bildungsinstitutionen, Ministerien, Verwaltungen und Verlagen. Zusehends ordern Kunden ihre Aufträge über die seit mehreren Jahren existierende Plattform ''onlinedruckhaus.de'' im Internet.

 

Umfang und Ausstattung der Quint-Installation

Quint EPMS exclusive mit

  • Umkehrosmose
  • Steuerung mit grafischer Visualisierung aller Prozesse
  • Feuchtmittelaufbereitung
  • Wärmeabfuhrsystem mit interner Wärmerückgewinnung
  • Universal-Farbwerktemperierung für 3 Druckmaschinen (16 Druckwerke)
  • Einzelzonen-Farbwerktemperierung für eine Druckmaschine (5 Druckwerke, 5 Einzelzonen)
  • Duktortemperierung
  • UV/IR Trocknerkühlung
  • Motorkühlung
  • Kaltlufteinheit durch integrierten Kaltwasserkreislauf (UV / Hybrid-Druck)
  • Wasserkühlung für Becker Variair (wassergekühlte Blas-/Saugluft-Kompressoren)

inklusive Auslegung und Planung, Baustellenausführung, Inbetriebnahme und Einweisung.

Die Einrichtung des neuen EPMS ist die erste von drei Ausbaustufen. In der zweiten Stufe plant das Druckhaus noch für dieses Jahr die Rückgewinnung der Prozess-Abwärme über Wärmepumpen. Somit kann die Gaszentralheizung während der Produktionszeiten im Dreischichtbetrieb ersetzt werden.

 

Visualisierung

Quint-Installation im Druckhaus Dresden

Kundenstatements

Karl Nolle (Geschäftsführer Druckhaus Dresden):

''Besonders in Schwäche- und Stagnationsphasen müssen die Unternehmer ihren Betrieb nach Optimierungswegen durchforsten, die Mitarbeiter nicht entlassen, sondern weiterqualifizieren und mit hochproduktiver Technik das Unternehmen zukunftsfähig machen, damit es bei anziehender Konjunktur optimal aufgestellt ist, das ist das Gebot der Stunde und das haben wir gemacht.''

''Die Hauptgründe für die Investition in das neue System sind dramatische Qualitätsverbesserung und ebensolche Energieersparnisse. Bei steigenden, ja explodierenden Energiekosten lohnen sich heute auch höhere Investitionskosten. Es ist unwirtschaftlich billigere Geräte zu kaufen. Die sind eigentlich teuer, denn sie haben über ihre Lebenszeit zu hohe Energie- und andere Verbrauchskosten. Denn frühestens nach fünf bis acht Jahren wird wieder investiert. Bis dahin stehen sie erst mal richtig teuer rum.''

''Klimatisierung, Konstanz und Regelbarkeit der Druckprozesse sind die Bedingungen für verlässliche, reproduzierbare Qualität. Ohne sie können keine Standards gewährleistet werden. Schwankende Raumtemperaturen, ungeregelte Luftfeuchte, nicht stabile Farbtemperaturen, wechselnde Viskosität der Druckfarbe und schlechte und instabile  Qualität des Feuchtwassers sind aus vielen Druckereien noch nicht verbannt. Gleichbleibend hohe Druckqualität kann so ebenso wenig gewährleistet werden, wie angenehmes und wenig belastetes Raumklima für die dort arbeitenden Menschen. Wir schaffen die Verbesserungen schon heute.''

 

Kontaktdaten

Druckhaus Dresden GmbH
Bärensteiner Str. 30
01277 Dresden
Tel.: +49 (0) 351 - 318 70 - 0
Fax: +49 (0) 351 - 318 70 - 38
Mail: info@druckhaus-dresden.de
www.druckhaus-dresden.de

 

PDF-Download
[1.64 MB]

Inbetriebnahme des EPMS exclusive:
Ende 2005

Eingebundene kundenseitige Infrastruktur

  • KBA Rapida 105/8
  • KBA Rapida 105/5 + LX Hybrid
  • KBA Rapida 105/4
  • Heidelberg Speedmaster SM 52/4 + L

Einsparpotenzial

  • Einsparung Prozesskosten:
    ca. 93.500 EUR
  • Einsparung Temperierkosten:
    ca. 47.200 EUR
  • Reduktion CO2-Ausstoß:
    ca. 390 Tonnen (nach deutschem Energiemix)

(über einen Zeitraum von 5 Jahren, bei 3-Schichtbetrieb und 70 Prozent Auslastung)

Dabei ist das EPMS auf eine Laufzeit von 2 - 3 Druckmaschinengenerationen ausgelegt - es spart somit nicht nur durch höchste Wirtschaftlichkeit und Effizienz, sondern bei jedem neuen Maschinenwechsel die Investitionen in Standardperipherie.

Die wichtigsten Vorteile

  • bis zu 25 % weniger Chemieeinsatz
  • bis zu 30 % gesteigerter Wirkungsgrad der Kühlung
  • bis zu 50 % Senkung der Betriebskosten
  • intelligentes Wärmeabfuhrsystem
  • Aufwärmbetrieb durch Energierückgewinnung
  • bis zu 75 % Energieeinsparung
  • Kälteleistung von 15 - 100 % stufenlos regelbar
  • optimale Anpassung an den Arbeitspunkt der Druckmaschine
  • höchste Stabilität und Qualität im Druckprozess
  • extrem sauberes und stabiles Feuchtmittel
  • höchste Temperaturstabilität
  • Online-Erfassung aller Verbräuche
  • keine Gewässerbelastung
  • Reduktion der Servicekosten
  • Reduktion der Maschinenstillstandzeiten
  • Reduktion von Makulatur
  • Auslegung auf 2 - 3 Druckmaschinengenerationen


Das EPMS exclusive amortisiert sich in circa drei Jahren.

Quellenangaben

  • Quint sdi
  • www.druckhaus-dresden.de
  • Deutscher Drucker Nr. 11/2004
  • Druckmarkt 53 (April 2008)
  • Print & Produktion 12/2008

Externe Links

Col3